Erotische Geschichten
Kategorien:

Das perfekte FKK Foto

Ich war mit meiner Freundin im Winter zusammengekommen und freute mich jetzt auf den Sommer. Ich stehe total auf FKK weil man da von anderen Frauen die Muschi ohne "Fremdgehen" sehen kann. Die echten Nudisten würden mich zwar jetzt gerne von ihrem Strand werfen, weil ich eigentlich nur ein Spanner bin. Aber zur Gerechtigkeit ziehe ich mich ja auch aus, oder ? Gut, dass es meine neue Freundin ähnlich sieht, obwohl ihr der bloße Anblick fremder Schwänze noch nicht gleich den Saft in die Spalte treibt. Obwohl mich meine Freundin durchaus befriedigt, habe ich den Frühling über trotzdem eifrig Pornoseiten nach FKK-Fotos durchsucht, wobei da ja viel Mist dabei ist. Gerade diese Pseudo- FKK-Fotos an menschenleeren Stränden wo sich die einzelne Person offensichtlich höchst heimlich hat ablichten lassen. Ich habe mir dann überlegt, wie denn das perfekte FKK-Foto aussehen müsste. Dazu aber später, zuerst musste ich meine Freundin mit ins Boot kriegen. Also FKK ist o.k. für sie und sie schaut sich schon gerne das Angebot an Schwänzen an. Und sie fühlt sich geschmeichelt, wenn sie von anderen Männern angeschaut wird. Da gibt es auch nicht zwei zudeuten, weil sie keineswegs fett ist. Was sie allerdings lustig fand ist, dass es mich geil macht, wenn andere Männern sie geil finden. Sie musste aber zugeben, dass sie selbst auch geil werden würde, wenn ein anderer voll auf sie abfahren würde. Das haben wir dann gleich in einem Erlebnisbad mit großem Saunabereich ausprobiert. Was soll ich sagen, ihre exhibitionistische Ader war schon vorhanden ich musste sie nur etwas anstacheln. Gut, im Sommer ging es dann an den FKK-Abschnitt von einem Badesee in unserer Nähe. Eigentlich ist es ein alter, kleiner Stausee mit überwiegend steiler Böschung. Am Strand ist ein 15 Meter breiter Streifen, wo man sich hinlegt und dann beginnt die bewaldete, steile Böschung. Als wir am Spätnachmittag ankamen, lagen noch junge Pärchen und einige Soloherren herum. Wir zogen uns aus, legten uns hin und nach wenigen Minuten erzählte ich meiner Freundin, dass ich sie von der steilen Böschung herab fotografieren möchte. Ich erzählte ihr vom perfekten FKK Foto. Sie sagte dass ich spinne, aber sie fand es auch irgendwie geil. Folgendes hatte ich mir als Bewertungsregeln für das perfekte FKK Foto überlegt:
1) außer der Frau müssen noch andere Personen zu sehen sein, um nachzuweisen, dass es sich um einen öffentlich zugänglichen Ort handelt
2) die Beine müssen weiter als Schulterbreite, oder Gartenliegenbreite, gespreizt sein, um nachzuweisen, dass Passanten etwas sehen könnten
3) es müssen die Schamlippen deutlich zu sehen sein und die Frau sollte unten rasiert sein, um nachzuweisen, dass die Frau etwas herzeigen will
4) die Frau muss ihr Gesicht mit einem Hut, Buch oder Handtuch verdecken, um nachzuweisen, dass ihr völlig egal ist, wer sie anglotzt
5) am Besten sollten auf dem Foto Männer zu sehen sein, die das Angebot der Frau annehmen und ihr zwischen die Beine schauen

Am frühen Abend stieg ich dann mit meiner Digicam die steile Böschung hinauf und suchte mir eine Lücke im Buschwerk von der ich in weitem Winkel auf meine Freundin herab fotografieren konnte. Unten sah ich wie sich meine Freundin unterdessen auf das Foto vorbereitete. Ihre Muschi ist sowieso immer vollständig rasiert, was ich an ihr sehr geil finde. Dann holte sie ihr Handtuch aus unserer Tasche hervor. Und nun legte sie aber los und ich sah von der ferne, was für eine geile Nacktschnecke ich da hatte. Vorher lagen wir mit den Geschlechtsteilen wie jeder normale Mensch dem Wasser zugewandt. Meine Freundin allerdings drehte sich um, legte sich auf den Rücken und präsentierte ihre blankrasierte Fotze den Soloherren hinter uns. Das Handtuch legte sie sich übers Gesicht und streckte die Arme und Beine nach allen vier Himmelsrichtungen von sich. Da konnte ich gleich sehen wie die 4 Soloherren unruhig wurden. Ich war selber total geil von dem Anblick und drückte wie wild auf dem Auslöser rum. Durch den Sucher der Kamera sah ich wie einer der Männer sich hingehockt hatte und ungeniert seinen Schwanz zu wichsen begann. Auch das hielt ich auf mehreren Fotos fest. Von dem ersten ermuntert begann dann noch ein zweiter hastig seinen Schwanz zu wichsen. Ich war oben in den Büschen und fotografierte wie sich zwei Fremde beim Anblick meiner geilen Freundin befriedigten. Meine Freundin bekam von alledem nichts mit, weil sie unter dem Handtuch ja nichts sehen konnte. Ich hatte große Lust ebenfalls los zu wichsen, aber ich wollte meine Geilheit für den Abend aufsparen. Ich wartete also bis die beiden abgespritzt hatten und stieg dann die Böschung herab zu meiner Freundin. Ich hob das Handtuch von ihrem Gesicht und gab ihr erst mal einen tiefen Zungenkuss. Als wir später einpackten, sagte sie mir, dass sie es geil fand sich so vor den Männern zu präsentieren. Sie gestand mir auch, dass sie feucht geworden war, weil sie sich unter dem Handtuch ihre wildesten Fantasien ausgemalt hatte. Da wusste sie aber noch nicht was wirklich alles gelaufen war. Zuhause zeigt ich ihr dann die Bilder von der Digicam und wir hatten den besten Sex seit wir ein Paar sind.

gelesen: 32079 | votes: 151 | bewertung: 6.1

Bewerten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Home
Erotische Geschichten